Schrift: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Trotz Niederlage ist Vornbach Herbstmeister – Weidinger lässt Eberhardsberg im Kellerduell jubeln

17.10.2021

Kreisliga Passau

 

Mit zwei faustdicken Überraschungen ist die Hinserie der Kreisliga Passau zu Ende gegangen. Herbstmeister Vornbach musste sich gestern Garham geschlagen geben und Perlesreut verlor bereits am Freitagabend bei der formstarken SG Thyrnau/Kellberg. Dadurch konnte Vilshofen (1:0 in Hintereben) den Ex-Bezirksligisten von Rang 2 verdrängen. Mit einem Dreier im Kellerduell gegen Ortenburg hält Borussia Eberhardsberg Anschluss an die Nichtabstiegsplätze.
 

Hintereben – Vilshofen 0:1: Das Ergebnis täuscht. Es war eine temporeiche Partie mit Großchancen auf beiden Seiten. Der HSV hätte sich eigentlich ein Unentschieden verdient gehabt, aber Alois Eberle schoss das einzige Tor des Nachmittags (47.). SR Jan Eringer (Künzing); 150 Zuschauer.
 

Tiefenbach – Hohenau 2:2: Den frühe Platzverweis für Hohenaus Kapitän Florian Eiler (Notbremse) in der 20. Minute und das daraus folgende direkte Freistoß-Tor von Spielertrainer Tobias Ortmeier konnte der FCT aufgrund mangelnder eigener Durchschlagskraft und leidenschaftlicher Defensivarbeit der Gäste nicht zum Sieg nutzen. Der späte Ausgleich für Hohenau resultierte aus einem heiß diskutierten Strafstoß nach Faustabwehr von FCT-Keeper Stefan Lang, die Ortmeier aus kürzester Distanz an die Hand sprang. Gelb-Rot: Stefan Lux (T., 94.); Tore: 1:0 Tobias Ortmeier (21.), 1:1 Jakob Moosbauer (44.), 2:1 Bastian Parzer (78.), 2:2 Alexander Fuchs (88./HE). SR Lukas Hartl (March); 120.
 

Vornbach – Garham 2:3: Die DJK bestimmte im ersten Abschnitt das Geschehen eindeutig und hätte höher als 1:0 führen müssen. Tat sie aber nicht und nach dem Seitenwechsel nutzte Garham nahezu jeden individuellen Fehler des Herbstmeisters zum überraschenden wie verdienten Auswärtssieg. Tore: 1:0 Fabian Kreilinger (24.); 1:1 Jonas Moser (53.); 1:2, 1:3 Niklas Zankl (63., 70.); 2:3 Thomas Pfandl (83.). SR Tobias Schon (Bodenmais); 200.
 

Eberhardsberg – Ortenburg 1:0: Die über weite Strecken spielbestimmenden Borussen gingen früh in Führung, verpassten danach aber mehrfach eine Vorentscheidung. Darum blieb es bis zum Abpfiff spannend, aber die Abwehr der DJK ließ gegen das Schlusslicht keine nennenswerte Chance zu. Tor: Hans-Josef Weidinger (10.). SR Johannes Scheidhammer (Moosinning); 100.
 

Tittling – Neßlbach 1:1: Ein schwaches Kreisliga-Spiel endete mit einem glücklichen Punktgewinn für die Gastgeber. Neßlbach ging Mitte der ersten Halbzeit in Führung und versäumte es nach dem Seitenwechsel den Vorsprung auszubauen: Thomas Obernhuber vergab einen Strafstoß. Das hielt Tittling im Spiel und mit der letzten Aktion gelang Jürgen Knödlseder in der 93. Minute der Ausgleichstreffer. Es war übrigens der zweite lucky punch von Knödlseder, der bereits am 6. Spieltag in Thyrnau in der 96. Minute den Ausgleichstreffer erzielte. Tore: 0:1 Benedikt Bartl (27.); 1:1 Knödlseder (90+3). SR Tobias Küblböck (Untergriesbach); 150.
 

SG Thyrnau/Kellberg – Perlesreut 1:0: 250 Zuschauer wurden am Freitagabend auf dem Thyrnauer Kunstrasen gut unterhalten. In der ersten Halbzeit hatten die favorisierten Gäste ein Übergewicht und die SG hatte Glück, dass bei einem Perlesreuter Treffer auf Abseits entschieden wurde. Im zweiten Abschnitt würgte die Heimelf den Spielfluss der Perlesreuter erfolgreich ab und konnte selbst immer wieder Akzente nach vorne setzen – wie in der 84. Minute, als Daniel Ritzer per Kopfball den umjubelten Siegtreffer erzielte. Die SG ist nun schon sechs Spiele unbesiegt und feierte am Freitag den vierten Sieg in diesem Zeitraum. SR Philipp Spateneder (Anzenkirchen).
 

Karpfham – Hauzenberg II x:0: Die Gäste konnten keine Mannschaft stellen und sagten das für Samstag geplante Gastspiel im Rottal am Freitag ab.

 

Quelle: heimatsport.de− mid